Oh ja, ein Zwillingsleben ist nicht immer leicht...aber fast immer lustig!

 

Hier erstmal ein Foto von uns, damit ihr selbst beurteilen könnt ob und wie ähnlich wir uns sehen, viele weitere Fotos findest Du dann unter "Zwillingsfotos":

 

Sylvie, Mama, Papa, Danny Nobember 2005

 

Danny links, Sylvie rechts

Weder für die Eltern der Zwillinge (wickeln, füttern.. alles im Doppelpack) noch für die Umgebung und Bekannten (wer ist denn nun wer?!?!) noch für die Zwillinge selbst (niemand glaubt mir das ich es nicht war sondern meine Zwillingsschwester)!

Wie hat bei uns alles Angefangen....? Nun ganz genau wissen wir das ja auch nicht :-), aber ab der Geburt waren wir dabei und können uns an alles erinnern!

                              

Eine kurze Lebensgeschichte:

Wir sind also im wahrsten Sinne des Wortes "wie aus einem Ei gepellt".

Am 11. Oktober 1978 dachte unsere hochschwangere Mutter (nachdem sie noch die Tulpenzwiebeln gepflanzt hatte), "jetzt gehe ich mal ins Krankenhaus, vielleicht kommt mein kleines Baby ja schon?!?!".

Um 22.40 Uhr war es dann soweit. Danny kam auf die Welt! Die Freude war riesig, alle jubelten und jauchzten dem Baby zu...  doch irgendetwas stimmte nicht.....

"Moment Frau Salmon, wir glauben da kommt noch eins", war das Kommentar der Ärzte.

Tja, und erst da erfuhren unsere Eltern, dass sie nicht nur ein Kindchen bekommen würden, sondern gleich zwei!

                             

Die anfänglichen Probleme die sich daraus ergaben haben unsere Eltern echt meisterhaft gemeistern! :-). Zum Beispiel legten sie uns einfach quer in ein Kinderbettchen!

Tja, so vergingen die Jahre, und aus den schreiende, nie zum schlafen bereiten, in die  Windeln machenden, nervenden Zwillingbabys wurden hübsche junge Damen, die immer (na ja, fast immer) alles gemeinsam machten und machen.

                                            

Nun sage einer, wir waren nicht süß! Wer von diesen Clowns wer ist, wissen wir selbst nicht genau. Für die Lösung wurde ein Preis von unschätzbaren Wert gestellt! :-)

Vom Kindergarten über Grund- und Hauptschule, mit anschließendem 10. Schuljahr bis hin zur Ausbildung als Erzieherin .....

Eines Tages (im Juni 1992) wurde Danny sehr krank. Ausgerechnet während der Studienfahrt in London. Mit dieser sehr ansteckenden Krankheit infizierten sich nach und nach alle Mitglieder der Salmonfamily. Und keiner konnte etwas dagegen tun. Keiner konnte helfen. Niemand wußte ein Heilmittel gegen diese mysteriöse Krankheit.

Diese Krankheit wurde Jahre später als "Musicalmania" bekannt.

 

Probleme und Freude des Zwillingsdaseins!

"Ich bin ein Naturwunder, das ist klar!

Als Zwillingsschwester bin ich gleich zweimal da.

Doch manchmal ist es ein richtiger verdruß,

weil jeder Lehrer der Unterschied wissen muß!

Doch eins, ihr Leute,das kann ich Euch sagen...

tut die eine etwas anstellen muß es die andere bezahlen"

Na ja, so inetwa haben wir mal ein Gedicht geschrieben... Alle Strophen sind uns leider nicht mehr in Erinnerung geblieben...

Das Zwillingsdasein hat eben Vor- und Nachteile.

Man ist nie alleine, hat immer jemanden mit dem man spielen, reden, streiten kann. Die Miete kann man durch zwei Teilen, ein Musicalbesuch zu zweit macht doppelt soviel Spaß, man bleibt besser in Erinnerung...

Nachteile gibt es aber auch zu genügend!

 

 Danny links und Sylvie rechts

Alleine schon die ganzen Voruteile und Gerüchte.... wie von wegen die eine spürt wenn sich die andere weh macht! He Leute, klaro kommt es vor, dass wir das selbe sagen wollen, aber man kann es auch übertreiben! Auch die Kommentare der Lehrer:" Warum hast Deine Schwester eine 1 und du "nur" eine 2... ich habe mich kaum getraut dir ne 2 zu geben" nerven gewaltig. Da sind Fragen wie "Wachsen Eure Haare und Fingernägel auch gleich schnell" nocht witzige, harmlose Anregungen über ein Zwillingsleben nachzudenken.

 

Um es vorweg zu nehmen: wir sind auch charakterlich unterschiedlich und vom Äußeren auch! Spaßeshalber haben wir weiter unten mal eine Tabelle gemacht auf der ihr die Unterschiede sehen könnt.

Sätze wie: "Ich kann Euch auseinander halten weil Du dicker bist" sind für Teenager nicht einfach zu verdauen! Aber darüber wird sich oft keine Gedanken gemacht!

Sylvie war wohl schon immer die etwas dünnere und Danny eben immer etwas "kräftiger" oder mit nem rundlichem Gesicht! Was solls?!?!

Nun ja, so teilen wir eben alles miteinander.. schöne Erlebnisse aber auch nicht so schöne!

                                    

Wir nehmen es auch niemanden krumm, wenn mal Fragen zum Zwillingsdasein kommen! Wir beantworten die Fragen gerne. Als Kind kann man damit nicht so leicht umgehen, aber man lernt alles! Und heute sind wir froh uns zu haben!

Ihr Leute da draussen habt es ja auch nicht leichter... Woran sollt Ihr uns bloß unterscheiden. Jetzt wo wir sogar beide Kontaktlinsen haben und die Möglichkeit uns an der Brille auseinander zu halten wegfällt?!?!

 

Ein Leben voller Gegensätze

Unser Leben ist geprägt von Gegensätzen, hier nur ein paar Beispiele wie "vielfältig" und doch "wiedersprüchlich" unser Leben ist.

Z.B. sind wir total unmusikalisch und haben null Taktgefühlt  -  dennoch haben wir zusammen mit einer Freundin eine Gruppe ins Leben gerufen, die das Musical "Tanz der Vampire" nachmacht (www.pakt-der-vampire.de.vu ). Wir tanzen total gerne Musicals nach (auch wenn es für Aussenstehende etwas komisch aussehen mag).

 Wir sind mit Leib und Seele Erzieherinnen im Kindergarten, können dort keine Minute stillsitzen und haben immer was anderes (kreatives) zu tun  -  dennoch verbringen wir die meiste Freizeit (und manchmal ganze Wochenenden) vor dem PC um im Internet zu surfen, mit PSP zu arbeiten oder unsere Homepage umzugestallten.

Wir lieben uns gegenseitig abgöttisch, vermissen die Eine sobald die Andere alleine ist  -  dennoch können wir uns öfter total auf die Nerven gehen und Streiten bis die Fetzten fliegen.

Alles was mit Vampiren, Gothic und auch der etwas düsteren Seite (kein Satanismus!!!) zu tun hat, fasziniert uns  -  dennoch mögen wir Kitsch, Glitzer, Pastelfarben etc. unwahrscheinlich gerne.

Grins, wir besuchten über 10 Jahre lang die Schule  -  dennoch ist unsere Rechtschreibung ein einziger Graus.

Es macht uns absolut nichts aus, aus Tatoowieren und Piercen zu lassen, das tut uns nicht weh  -  dennoch empfinden wir ein Epiliergerät als das schlimmste Folterinstrument das je für die Frau entwickelt wurde.

Wir sehen uns optisch, auf den ersten Blick, sehr ähnlich  -  dennoch gibt es millionen Unterschiede, die jede von uns einzigartig macht.

 

Eine kleine Geschichte am Rande   (oder Zwillinge im gleichen Beruf, in der gleichen Stadt)

Wir arbeiten ja beide in verschiedenen Kindergärten, die jedoch relativ nah beieinander liegen. So kann es schon mal vorkommen, das sich unsere beiden Kindergartengruppen zufällig auf den umliegenden Spielplätzen begegnen.

Die Kinder begrüßen dann die "andere Frau Salmon" (wie sie uns nennen) immer freudig...eigentlich haben sich die Kinder schon gut daran gewöhnt, das es 2 Frau Salmons gibt, und können uns auch gut auseinanderhalten.

Nun war es so, dass Dannys Kindergartengruppe bereits den Spielplatz verlassen hatte, als ein Kind (4 Jahre) aus Sylvies Gruppe zu Sylvies Kollegin ging und diese ganz neugierig fragte: "Frau L...., hast Du auch eine andere Frau L..."?

Um Peinlichkeiten zu vermeiden haben wir es uns außerdem angewöhnt, am 1. Elternabend des Kiga-Jahres (wenn also die "neuen" Eltern da sind), gleich darauf aufmerksam zu machen, das wir jeweils eine Zwillingsschwester haben. Denn wie oft kam es schon vor, dass wir von Eltern erzählt bekamen "Frau Salmon, wir haben sie in der Stadt getroffen, aber sie haben nicht mal gegrüßt"... tja, und da wir ja nicht durch ganz KA rennen und immer jederzeit alle Leute grüßen und außerdem die Eltern des anderen Kindergarten nicht kennen wurde uns schon öfter Unhöflichkeit vorgeworfen bzw. das wir nach Dienstschluß weder die Eltern noch die Kinder "erkennen (wollen)"

Und dann gibt es noch die Geschichte: Kinder spielen ja liebendgerne Rollenspiele in der Puppenecke. Diesmal haben die Mädchen "Kindergarten" gespielt. Es fing an mit "ich will Frau Salmon sein"...."nein, ich will Frau Salmon sein!"...."gut, dann bin ich eben die ANDERE Frau Salmon".... und schon war das Problem gelöst! :-)

 

In diesem Sinne!

Twinpower for ever!

Clip über unser Heimatdorf

 

 

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!