Hier erf�hrt Ihr allerhand �ber unsere Meerschweinchen

Nun haben wir nicht nur Chaos-Kaninchen sondern auch Chaos-Meerschweinchen. Hier k�nnt Ihr alles �ber die zwei erfahren. Wie sie zu uns kamen und was sie so bei uns treiben!

Image Hosted by ImageShack.us

  • Quitsch (Geburtsdatum unbekannt - wird auf ca. 2 Jahr gesch�tzt - over the Rainbowbridge 17.06.06)
  • Fidel (Geburtstdatum unbekannt  - wird auf ca. 1 Jahre gesch�tzt - over the Rainbowbridge 09.04.09)

Image Hosted by ImageShack.us

 

 

Image Hosted by ImageShack.us Quitsch  (gestorben  17.06.06)

So kam sie zu uns

Das was wir hier �ber Quitsch schreiben z�hlt im Grunde auch f�r Fidel... denn wir haben sie zusammen bekommen.

Im Januar 2005 erz�hlte eine Arbeitskollegin von Sylvie, dass in ihrem Pferdestall ein Besitzer umzieht und seine 2 Meerschweinchen und das Kaninchen nicht mitnehmen will/kann. Sie sollten dann getrennt werden und in einen kleinen Stall in einer Garage untergebracht werden!  Und das nachdem die 3 Tiere schon ewig zusammengelebt haben!

Die 3 taten uns so leid. Und so haben wir �berlegt, ob wir unseren Chaosbestand von 2 Tieren auf 5 vergr��ern sollten. Es war nicht lange zu �berlegen und wir kamen auf ein JA. Wir hatten schon vor Jahren einmal Meerschweinchen, aber da waren wir noch Kinder und wu�ten nichts mit ihnen anzufangen!

Ihr Charakter

Quitsch ist, wie der Name eben schon sagt.. quitschig drauf. Sie ist �ngstlicher als Fidel . Dennoch sind  die beiden eben QUITSCHFIDEL :-)  Sie ist sehr Neugierig aber dennoch etwas verschreckt! Wovor sie allerdings keine Angst hat, ist Nobody das Fressen zu klauen!

Image Hosted by ImageShack.us

Ein gutes Merkmal um Quitsch und Fidel auseinander zu halten ist: sie hat mehr Wirbel auf dem R�cken. Au�erdem ist ihr R�ckenfell  eher wei�.

Im Juni 2005 haben wir einen neuen Charakter an ihr festgestellt. Sie ist n�mlich eine Wasserratte.. �hm.. sorry, eine Meersau im wahrsten Sinnde des Wortes! Es war einer der typischen Sommertage (�ber 33 Grad warm, Sonne...) als wir bemerkten, dass sie mit ihren Pfoten im Wassernapf stand. Anscheinend zur Abk�hlung. Sylvie meinte dann aus Spass heraus "wir stellen Quitsch ein Pool in den K�fig". Also haben wir ein Pinkelbecken zum Trinknapf umfunktioniert (so wie wir es auch bei Pipiou und Merci haben).  Grins, und es dauerte nicht lange.... da stand Quitsch mit allen vier Pfoten im Wasser!

Image Hosted by ImageShack.us  Image Hosted by ImageShack.us

Quitsch im Wasserbecken (Trinknapf), Nobody liegt gelangweilt daneben. Grins, und wie bei uns Menschen wird beim Baden auch der Boden nass!

Ihr Leben und Ihr Partner

Bisher hat sie Ihr Leben in einer Pferdebox mit Fidel und Nobody (der H�sin) verbracht!  Die 3 sind eine EInheit. Wobei Quitsch und Fidel mehr zusammengeh�ren als Nobody. Die kann mit den 2 Kleinen weniger anfangen.

Ihre Krankheit

Als sie ca. 6 Monate bei uns war, merkten wir, dass sie Probleme hatte die Rampe vom K�fig hochzulaufen und auch nicht mehr �ber den K�figrand kam. Die Hinterbeinchen waren nicht mehr Kr�ftig genug. Aber sonst war sie noch quitschfidel! Wir haben sie dann dennoch mit Fidel in das obere Abteil der Hasenvilla von "Merci" & "Pipiou" gesetzt. So das die beiden mehr Platz hatten und Quitsch besser laufen konnte. Als wir das beim Tierarzt untersuchen lie�en, hat er auch gemeint, das Quitsch eben schon alt sei und das L�hmungserscheinungen vom Alter sind. Aber so lange es ihr gut geht und sie frisst w�re das kein Problem und sie w�rde auch nicht leiden. Sie konnte ja auch noch normal laufen, blo� eben Steigungen und Hindernisse schaffte sie nicht mehr!

Ihr Tod

Am 17.06.06 hatten wir noch ganz normal Probe mit unserer Musicalgruppe, und alles war wie immer! Nach der Probe haben wir dann gemerkt, das Quitsch nur noch auf der Seite lag und in die Luft gestrampelt hat. Wir sind dann sofort in die Tier-Notfall-Klinik gefahren mit der Gewissheit, das es "zu sp�t ist". Wir haben Quitsch noch mal zu Fidel gehalten, damit sie sich verabschieden konnten. Und w�hrend Danny Quitsch w�hrend der ganzen Autofahrt auf dem Arm hielt, wussten wir beide einfach, dass es nun soweit war. In der Tierklink war zum Gl�ck gar nichts los. So konnte die �rztin gleich kommen. Und sie hat unsere Bef�rchtungen nur best�tigt. Quitsch ist dann unter streicheln und kraulen von uns eingeschlummert worden. Die Spritze hat nicht lange gebraucht bis sie gewirkt hat. Und so mu�ten wir nach Streusel schon unser 2. Haustier einschl�fern lassen.
Wir sind dann gleich mit Quitsch zu unseren Eltern gefahren. Unsere Mum hat schon eine Schachtel mit Blumen und Goldpapier ausgelegt. Darin haben wir Quitsch gebette. Und unser Vater hat ein Grab neben Streusel und Lady im Garten ausgehoben. Er macht noch ein extra Kreuz f�r drauf. Wir sind uns sicher, dass Streusel und Lady Quitsch am Ende des Regenbogens empfangen haben - und die 3 nun �ber die immergr�ne Wiese rennen! Weiteres siehe in der Rubrik "Rainbowbridge auf dieser Seite"....

 

Image Hosted by ImageShack.us   Fidel (gestorben09.04.09)

So kam sie zu uns

Sie kam zusammen mit Nobody dem Hasen und Quitsch zu uns. N�heres steht bei Quitsch.

Ihr Charakter

Sie ist weniger sch�chtern und �ngstlich und eben fideler als Quitsch die immer quitscht wenn sie Angst hat! Sie ist sehr verschmust und h�lt auch still wenn man sie hochhebt!

Fidel kann man daran erkennen das sie weniger Wirbel auf dem R�cken hat und auch so brauneres Fell hat. Au�erdem hat Fidel schwarzes Fell am linken Auge, ws zum Beispiel Quitsch nicht hat!

Ihr Leben und Partner

Fidel soll angeblich die Mutter von Quitsch sien.. oder auch umgekehrt? Wir wissen es nicht so genau! Die ehemaligen Besitzer haben sich wohl nciht so sehr um die 3er Bande gek�mmert. Mehr dazu auch unter "nobody" bei unseren Kaninchen.

 

Image Hosted by ImageShack.us

Unser QuitschFideles Team (links ist Quitsch und rechts Fidel)

Ihr Tod

 Vorgestern haben wir festgestellt dass es dicke Lymphknoten hatte und nicht mehr richtig frisst, gestern waren wir beim Arzt... der hat zusätzlich festgestellt, dass es im Bauch etwas hat "was da nicht hingehört", dass es sehr abgemagert ist, Blut im Stuhl hat und auch die Haare verliert.
Er wollte uns nicht zu große Hoffnung machen, hat aber gemeint, damit man sagen kann "man hat es wenigstens Probiert" gibt er Fidel nochmal Antibiotika.
Als wir dann mit Fidel zu Hause waren, war es noch fertiger, lag nur rum, fraß von sich aus garnichts mehr...
Wir haben uns dann abends entschlossen, doch gleich in die Tierklinik zu fahren um es einschläfern zu lassen.
Es war klar, dass es an dem Tumor im Bauch sterben wird (Fidel war über 8 Jahre und das ist sehr alt für ein Schweinchen, deshalb war uns klar, dass wir es der Strapaze einer Op nicht unterziehen lassen wollen)...
und deshalb wollten wir es keinen Tag länger leiden lassen.
Die Ärztin in der Klinik meinte auch, dass man es wohl noch ne Zeitlang durchpeppeln könnte... aber Hoffnung für so ein Altes und doch krankes Tier sehr gering ist
.
 

Im Januar 2006 haben Nobody, Quitsch und Fiedel einen neuen K�fig erhalten. Er geht �ber 2 Stockwerke hoch und bietet nun ihnen (und uns) mehr Platz!

Free Image Hosting at www.ImageShack.us  Image Hosted by ImageShack.us  

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!