Unsere Patenschaft für ein Kind aus Bangladesch

 

Durch eine Freundin wurden wir auf www.worldvision.de aufmerksam. Dies ist ein Verein, der Patenschaften für Kinder in armem Ländern vermittelt. Näheres dazu später!

Wir möchten Euch nun erst sagen wie unser "Patenkind" heißt und woher es kommt...

Sie heißt Farzana und kommt aus Bangladesch.

 Image Hosted by ImageShack.us 

Links: Farzana im April 2004, mitte im Juni 2005, rechts August 2006

Geboren wurde sie im Februar 2000. Außerdem hat sie noch eine Schwester

Seit April 2004 unterstüzten wir Farzana und ihre Familie mit 30 Euro monatlich.

Nun möchten wir Euch noch gerne erzählen wie wir zu dem Mädchen gekommen sind und wie IHR evtl. auch ein Kind bzw. eine Familie unterstützen könnt. Im Anschluß daran, findet Ihr unsere Kontakte und Daten die wir im Laufe der Zeit zu Farzana aufgebaut haben. Also weiter lesen (bzw. scrollen)

World Vision ist ein seriöser Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Patenschaften für Kinder aus armen Ländern zu vermitteln.  Word Vision  ist beim "Deutschen Spendenrat e. V." und bei "dzi - Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen" eingetragen!

Mit dem Geld unterstützt man nicht nur die sein Patenkind sondern auch dessen Familie und die ganze Dorfgemeinschaft! World Vison ist es wichtig Hilfe zur Selbshilfe zu leisten.

"Dein Patenkind"

Wenn man sich entschieden hat ein Kind zu unterstützen bekommt man ein Steckbrief von dem Kind mit persönlichen Daten, ein Foto und auch die Adresse wo man Post direkt an das Kind hinschicken kann. Außerdem liegt eine Beschreibung des genauen Projektes bei, wofür das Geld benötigt wird! man kann also dem Kind direkt schreiben, Kleinigkeiten schicken oder es auch mal besuchen.

"Die Kosten"

Man kann frei entscheiden wie viel man Spenden möchte. Mindestens aber 30 Euro (und wenn WIR uns überlegen für welchen Kram und unnütze Sachen wir im Monat schon mal 30 Euro zum Fenster raus werfen) dann sind sie hier doch besser aufgehoben. Außerdem kann man das Geld von der Steuer absetzten.

"Das Geld & der Nutzen"

Deine Spende kommt direkt bei dem Patenkind und seiner Familie an. Außerdem provitiert die ganze Dorfgemeinschaft davon. In erster Linie wird von dem Geld die Schulbildung, die Gesundheitsvorsorge und die Nahrung für das Kind sicher gestellt. Desweiteren fließt Geld in das Projekt ein, welches in dem Dorf stattfindet. So werden Schulen, Krankenhäuer und Brunnen gebaut. Den Leuten dort wird aber nicht alles einfach vor die Nase gestellt. Es wird "Hilfe zur Selbsthilfe" geleistet. Das Bedeutet das die Menschen in dem Dorf wissen wie sie sich selbst helfen können - auch wenn das Projekt mal beendet ist!

"Weitere Infos"

Am Besten schaut Ihr mal auf www.worldvision.de vorbei! Dort erhaltet Ihr nähere Infos zu allen Fragen.

Wir für unseren Teil können es kaum erwarten mit Farzana in Kontakt zu treten und ihr zu helfen!  Denn nicht jeder kann das Glück haben in einem "reichen" Land geboren zu sein! Wir würden uns sicher auch über Hilfe freuen wenn wir darauf angewisen wären!

 

USERE BRIEFE; DATEN UND FAKTEN zu Farzana (das Neuste steht immer an erster Stelle)

August 2007
Ich habe Farzana geantwortet. Zum Brief habe ich ihr ein Sommerkleidchen mit reingelegt
Dann habe ich ihr vom Wetter hier erzählt (verregneter Sommer), von unseren Kaninchen und das wir ans Meer fahren.

Juni2007
Farzana hat geschrieben, es lag auch ein Foto von ihr mit bei. Wahnsinn wie groß sie geworden ist.
Es lag auch wieder ein "kurz Report" bei. Darin steht , dass sie immer noch am liebsten mit Puppen spielt und gerne malt. Hat sich also seit dem ersten KOntakt nichts verändert. Sie kommt 2007 in die 2. Klasse. Ihre Gesundheit ist gut.
Sie ist 1,09 Meter groß und wiegt 15 Kg.
Später will sie mal Ärztin werden

Februar 2007
Ich habe ihr geantwortet. Immerhin ist sie gerade 7 geworden! Wahnsinn wie die Zeit vergeht! Eine kleine Gebutstagskarte mußte es da schon sein!

Februar 2007
Post von Farzana, sie hat geantwortet. Ihr geht es gut und sie geht auf die Schule.

November 2006
Ich habe Farzana ein kleines Weihnachtspäckchen gemacht. Es dürfen ja keine großen Sachen rein, aber ein par Kleinigkeiten müssen schon sein!  Ein paar Stifte und so.

Februar 2006
Ich habe Farzana geantwortet. Sie hatte Anfang Februar Geburtstag. Mensch, ist sie wirklich schon 6 Jahre alt geworden? Wie die Zeit vergeht! Ich habe ihr ein Geschenk beigelegt (kleine Pferdchen, Hefte, Stifte...). Außerdem einige abgecannte Fotos von unseren Weihnachtsferien die wir bei unseren Eltern in Annweiler-Bindersbach verbracht haben.

Februar 2006
Farzana hat geschrieben! Sie haben zur Zeit auch "Winter" und es ist kalt bei ihnen. AUßerdem hat sie mir einige Buchstaben aufgeschrieben und ihre eigene Hand abgemalt!

November 2005
Ich habe Farzana geantwortet. Ich habe ihr erzählt dass bei uns nun Herbst / fast Winter ist. Aber auch ,dass ich lieber den Sommer mag. Außerdem habe ich ihr zwei kleine PIXI Bücher beigelegt. Eines von der Geschichte der "Kleinen Meerjungfrau" und die Geschichte von "Aschenputtel". Sie kann es zwar nicht lesen, aber evtl. gefallen ihr die Bilder. Außerdem habe ich im Brief kurz die Handlung beschrieben!

September 2005
Farzana hat wieder geschrieben und von sich erzählt. Sie geht nun schon zur Schule. Außerdem ist gerade Regenzeit in Bangladesh. Auch heute hat sie wieder etwas beigelegt!

Juni 2005
Und schon wieder Post! Diesesmal ist es ein "Annual Progress Report 2004 - 2005" und ein Foto. Auf dem Zettel ist angekreuzt wie es ihr geht und was sie so macht!

 Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us

Mai 2005
Haben Farzana geantwortet. Da sie im letzten Brief wieder eine Blume für uns gemalt hat, haben wir für sie Blumen gepresst und getrocknet. Diese haben wir dann beschriftet und mtigeschickt. Mit der "Begründung" dass wir nicht so schön malen können wie sie!

06.05.05
Farzana hat geantwortet! Sie hat sich für das Weihnachtsgeschenk  bedankt. Sie erzählt uns, dass sie nun auch Frühling haben und die Naur sehr schön aussieht. Außerdem hat sie uns ein Blatt beigelegt auf das sie Buchstaben und Zahlen geschrieben und eine Blume gemalt hat!

Image Hosted by ImageShack.us

20.12.04
Wir haben Farzana und ihrer Schwester ein kleines Weihnachtspäckchen geschickt. Das Problem ist leider, dass wir nur Sachen schicken dürfen die in einen DIN A 4 Umschalg passen, also keine Päckchen nur Briefe. Deshalb haben wir kleine Puppen, Armreife und Luftballons rausgesucht.

Dezember 2004
Und schon wieder Post von der Kleinen. Diesesmal wieder ein Brief. Sie erzählt uns wie sie wohnt, wie das Wetter in Bangladesh ist und das sie schon ein paar bengalische Buchstaben kann!

November 2004
Farzana hat uns eine Weihnachtskarte geschickt. Die Karte hat sie selbst angemalt!

17.08.04
Wir haben Farzana geleich geantwortet. Wir haben ihr von unserem Hamburgurlaub erzählt und ihr auch eine Postkarte von HH beigelegt. Außerdem haben wir etwas geschildert wie so der 1. Kindergartentag für die neuen kleinen Kindern ist.

17.08.04
Farzana hat wieder geschrieben. Sie erzählte von den Früchten die bei ihr wachsen und auch von Überschwemmungen die es während der Regenzeit bei ihnen gibt. Außerdem aht sie zwei Bilder gemalt. Eine Blume und ein Ball.

22. Juli 2004
Heute kam ein Brief von Farzana. Jemand hat Ihr geholfen und ihre Worte aufgeschrieben. Sie erzählt von ihrer Familie, von dem Sommer in ihrem Land... Auch eine kleine Zeichnung lag wieder dabei:

11. Juni 2004
Heute kam ein Brief von World Vision. Darin enthalten waren ein Foto von Farzana mit ihrem Vater und ihrer Mutter. Und auch ein Blatt auf dem Farzana ankreuzen konnte was auf sie zutrifft: sie mag mit Puppen spielen, malen, sie passt auf ihre Geschwister auf, geht noch nicht in die Schule, ihre Gesundheit ist gut... Sie hat auch eine Kleinigkeit für uns  gemalt.

 

Es ist schon komisch, wie alle Kinder (egal woher sie kommen) eine Blume ziemlich ähnlich malen. So malen auch Kinder aus unserem Kindergarten eine Blume!

21.Mai 2004
Wir schreiben wieder einen Brief an Farzana und schicken ihr diesmal ein paar Sticker mit. Danny erzählt von ihrem Sommerfest im Kindergarten und von unserer Tanzgruppe. Außerdem schreiben wir, dass nun der Sommer bei uns kommt. Auch wenn wir auf unseren 1. Brief noch keine Antwort bekommen haben, möchten wir Farzana öfter mal schreiben.

01. April 2004
Wir schreiben zum 1. mal einen Brief an Farzana. Auf Englisch, der wird dann vor Ort auf die Landessprache übersetzt. Im Brief erzählen wir Ihr wie wir heißen, was wir von Beruf sind, wo wir wohnen, wie alt wir sind und das wir Zwillinge sind und zwei Kaninchen haben. Das müsste fürs erste reichen. Außerdem legen wir noch ein paar Holzstifte zum Malen bei, sowie ein kleines Malbuch, ein Set aus Radiergummi, Bleistiftspitzer und Block und noch Fotos von uns und unseren Hasis. Nun heißt es warten, wann Antwort kommt. Das kann schon mal 6 Monate dauern (laut WorldVision).

Ende März 2004
Wir füllen den Antrag aus und bestätigen das wir Farzana als Patenkind möchten! Endlich kann es richtig los gehen!

15. März 2004
Die Antwort von WorldVision ist da. Zusammen mit Infomaterial und einem "Vorschlag" für ein Patenkind und dem dazugehörigen Projekt für die Region. Farzana schaut traurig-skepitsich von dem Foto zu uns in Wohnzimmer rein.

Anfang März 2004
Wir fragen bei World Vision an, wie das mit einer Patenschaft funktioniert und erklären, dass wir gerne einem Mädchen aus Asien eine Patenschaft anbieten möchten.

 

 

 

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!