PEARL- KOSTÜMDanny als Pearl

Hosen: am einfachsten geht es mit rosanen oder weißen Leggins! Aber auch blickdichte Strumpfhosen sind ein guter Ersatz. Leggins bekommt man in Katalogen, Kaufhäusern... Da weiß Leggins leichter zu finden ist, tun es diese auch, Pearl wechselt häufiger die Hosenfarbe...mal perlmutweis, dann wieder schweinchenrosa. Am besten Du steckst die Leggins am Bügelbrett mit Stecknadeln fest, dann kann nichts verrutschen. Um die Steifen aufzutragen hast Du zwei Möglichkeiten...Entweder du malst sie mit Stoffmalfarbe auf (Achtung: lege Papier/Karton in die Leggins, damit nichts durchdrückt) oder du kaufst Dir Stoffgeschenkband in den entsprechenden Farben. Dieses mußt Du aufnähen...doch dazu mußt Du die Leggins anhaben, da sie sich sonst beim anziehen spannt und alles abreißt. Also Leggins anziehen, jemanden das Band anstecken lassen, Leggins ausziehen und Band annähen. Hier hilft die Heißklebepistole nicht weiter...doch doppelseitiges Klebeband!

Perücke: bei einer blonden Langhaarperücke einen Zopf am Oberkopf machen und diesen mit Gummis fixieren. Je nach Pearls derzeitigem Haarschmuck ein Lederimitat-Dreieck drum binden oder Glitzerperlen drum wickeln oder direkt auf die Haare kleben. Die Haare eventuell noch mit rosaner Wasserfarbe bemalen oder flechten. Eventuell einen Pony schneiden.

Oberteil: Damit es möglichst perfekt aussieht besteht es aus 3 Schichten...es gibt aber auch eine leichtere Variante.... Hier alle beiden Möglichkeiten. Zuerst die einfachere: einen rosa/weißen Body kaufen und vorne auf die Brust ein weißes Stoffrechteck aufnähen. Auf dieses Stoffrechteck mit Edding oder Stoffmalfarbe "Observatione" aufschreiben. Die Boxen aus Karton knicken und mit Klebeband direkt auf den Bodykleben. Die Streifen an den Armen so machen wie die auf den Leggins. Um den Hals vom Body mit Moosgummi ein "Gitter" festnaähen. Das kann man aus grauem Moosgummi gut schneiden. Und nun die komplizierte Variante: Einen rosa Body, auf die Arme werden wieder silberne Streifen aufgeklebt/gemalt/genäht. So wie auf die Leggins. Dann einen weißen Badeanzug oder Ballettanzug oder Unterwäschenbody(ohne Arme)...den zieht man über den rosa Body drüber. Auf diesen weißen Body wird mit Gutta (Seidenmalereiartikel) diese Knopfleiste und Verschnürung gemalt. Und darüber kommt dann der Schulterboxen-Brust-Teil.

Schulterboxen-Brust-Teil: Die Schulterboxen sind an dem Brustteil (mit Observation) festgemacht. Die Boxen sind aus Karton geknickt. Ein Rechteck aus Karton wird in 2 gleichgroße Teile aufgeteilt und dann geknickt. Mit der Heißklebepistole fixieren. Dann mit ganz viel Kreppband ummanteln bis es gut stabil ist und mit rosa Farbe anmalen (Deckweiß, Wasserfarbe, Cromarfarbe, Lack..) Vorne und hinten auf die Boxen wird ein silberner Stoffstreifen als Fenster geklebt und angemalt. Das Oberteil:  aus einem weißen Lederimitat (in jeder Stoffabteilung) wird ein großes Stück zugeschnitten. Am einfachsten ist es, wenn Du ein altes T-Shirt anhast. Dies kannst Du anziehen und vorne und hinten abschneiden bis Brusthöhe. Dann hast Du eine gute Schablone. Diese Schablone legst du auf eine doppelte Lage des Lederimitats und schneidest es aus. Die Seiten am besten mit Klettband verschließen, da wenn Du es zunähst, es probleme mit dem Anziehen geben kann. Auf das Oberteil kommt noch ein rosa Streifen, der ist aus Satinstoff unt mit Heißklebe aufgeklebt. Die Schrift Observation mit silber und schwarzem Edding aufmalen. Das Gitter für um den Hals entweder aus Moosgummi (siehe oben) oder aus Draht machen, den Du mit Alufolie oder grauem Isolierband umwickelst.Das ist das Pearl Oberteil. Die Boxen sind am Oberteil angeklebt. Es wie ein T-Shirt (was man abgeschnitten hat). Bloß ist das aus weißem Satinstoff (nicht aus Lederimitat). Das Lederimitat kam später.. das ist der 1. Versuch!

Der Rock: Auch hier gibt es zwei Varianten. Entweder Du hast schon einen alten Rock (Tennisrock, Minirock, langer Rock kurz schneiden), dann ist es ganz leicht. Du schneidest ihn etwas auf, so das einzelne Stoffbahnen entstehen (aber nicht ganz durchschneiden!). Als Zwischenteil klebst Du zwischen diese Stoffbahnen ein Stück rosanen Satin Stoff. So das die Schlitze jetzt mit rosanem Stoff unterlegt sind. Vorne auf den Rock schreibst Du mit Edding, Stofffarbe... PM...fertig. Die zweite Variante für alle die keinen Rock haben: Du brauchst weißen Stoff oder wieder Lederimitat, welches Du in Rechteckige Stücke schneidest...je nach dem wie dünn Du bist, brauchst Du mehr oder weniger Bahnen. Diese legst Du mit der Rückseite nebeneinander hin. Entweder Du nimmst nun einen Gürtel, an den Du die Bahnen festklebst (Heißklebepistole), oder Du klebst einen Stoffstreifen über die oberen Enden der Bahnen, so halten sie auch zusammen...natürlich kannst Du auch nähen, nicht kleben... Hinten muß natürlich ein Verschluß dran, je nach dem entweder mit Reißverschluß (für Profis) oder mit Klettverschluß oder einfach einer Schnur. So ähnlichkann man auch ein Dinah Rock (siehe unten) machen!Das ist der 1. Versuch des Pearlrockes (also kein Lederimitat sondern Satinstoff)! Das weiße Unterteil ist ein alter Badeanzug bzw. Ballettanzug! Den tragen wir auch jetzt noch drunter. Also erst ein rosaner Body, dann diesen Badeanzug und dann das Oberteil mit "Observation" drüber! Eine komplizierte Sache also :-). Ihr könnt Euch natürlich auch selbst was einfallen lassen, damit Ihr nicht so viele Teile habt!

Gürtel:Entweder Du hast einen alten Gürtel, dann brauchst Du diesen nur mit Stoff (oder Kreppband) umwickeln, anmalen und zuschneiden. Oder Du schneidest aus dem Lederimitat ein passendes Stück zu und schließt es hinten mit Druckknöpfen oder Klettband...oder Du schneidest einen Karton zu, umwickelst diesen mit Kreppband (oder klebst Stoff drum herum), schneidest ihn in Form, malst es an und schließt es hinten mit Druckknopf, Klettband, oder Schnur. Nicht die Griffe/Halterungen vergessen. Die biegst Du aus Draht, umwickelst diesen mit Isolierband und klebst es mit Heißkleber und Klebeband am Gürtel fest (eins am rechten Ende, eins am linken, wenn man dann den Gürtl schließt sind beide nebeneinander).

Handschuhe: Variante 1: in einem Brautgeschäft nach alten Ausstellungsstücken fragen! (das hat uns damals nur ein Eis für die Belegschaft gekostet :-)). Variante 2: der Fußteil einer paar Strumpfhosen! Ins Fußteil ein Loch für den Daumen schneiden, das oberste Zehenteil abschneiden (für die anderen Finger) und je nach gewünschter Länge in Richtung Schritt abschneiden. Die Rädchen auf den Handschuhen entweder mit Moosgummi ausschneiden, aufmalen, mit Alufolie aufkleben, oder im Spielzeuggeschäft nach Felgen für Model-Autos ausschau halten (wenn diese zu dick sind, mit einer Säge durchsägen). Das Mittelstück (die Verbindung der Rädchen) mit Isolierband umwickelter Draht an die Rädchen kleben (Heißkleber). Oder Du drehst aus silberner Wolle eine Kordel.

Ellenbogen- und Knieschützer: am allerbesten sind Knieschützer/schoner vom Volleyball oder von Inlineskates. Darüber zieht man Stoff (oder malt sie an) und fertig sind sie. Wenn man sie selbst machen will, braucht man Draht und ein Stück Schaumstoff (evtl. Schulterpolster aus alten Blusen oder im Kaufhaus) und Stoff. Mit dem Draht mißt man zwei Stücke ab (eins über und eins unter dem Ellebogen) und verbindet die beiden mit Stoff (so das eine Röhre entsteht). Am Außenteil klebt man das Schaumstoffstück welches man mit Stoffbezogen und bemalt hat. Anstelle des Drahtes kann man auch Hosengummiband nehmen.

Stulpen für an die Knöchel: zwei Varianten mal wieder: Entweder aus Moosgummi ein Rechteck ausschneiden das um die Waden paßt, auf die Rückseite ein Stück Klettband nähen/kleben. Auf die Vorderseite eine Kordel aus Wolle aufkleben (gibt den Welleneffekt). Variante zwei: ein Stück Stoff zurecht schneiden, auf die Rückseite Füllwatte kleben und wieder ein Stück Stoff drüber. Dann mit Nadel und Faden Querreihen absteppen, so wellt sich das ganze auch wieder etwas.Hier kommt alles zu der PEARL Schminke:

 

Aiko Nakasone

Aikos Make up unterschiedet sich sehr von den anderen. Die Augen und die Lidfalten sind mit schwarz betont und sehr weit nach außen gezogen. Was ihren asiatischen Taint unterstützt. Rosa ist nur wenig aufgetragen. Am Augenwinkel und an der Schläfe, dazwischen ist es weiß.  Sieh hat ihre natürlichen Augenbrauen dick mit schwazr nachgezogen. Das Rouge ist ein dunkles rosa mit ein wenig pfirsisch. Der Lippenstift ist hellrosa.

 

Deborah Odell 1

Debby trägt ein kräftiges pink am Nasenbein vom inneren Augenwinkel bis zirka der Hälfte der Brauen auf. Den äußeren Augenwinkel betont sie auch rosa. Die Lidfalten werden mit hellbraun gemalt.  Alles dazwischen ist weiß. Das Rouge ist ebenfalls pink und wird auf die Schläfen und Wangenknochen aufgetragen. Der Mund wird pink umrahmt und ausgemalt. Glitzer wird auf die Unterlippe gegeben. Die Augenbrauen sind ihre natürlichen, bloß kräftig schwarz nachgemalt.

 

Deborah Odell 2

Foto: Programmheft von STELLA

Hier wirkt Debbys Make up viel zarter und nicht so plastisch. Sie betont ihre richtigen Augenbrauen zwar auch schwarz, aber nicht so kräftig. Alle Farben haben einen Schimmer. Das Rouge ist pfirsisch Farben. Die Lippen sind umrandet und der Lippenstift geht etwas ins lilane hinein. Die Lidfalte betont sie etwas grau.

 

Isabelle (Izzy) Flachsmann

Izzy hat so hohe Augenbrauen, dass sie sie nicht überschminken muß, sondern nur schwarz betont. Sie schminkt sich einen runden Liddeckel. In der Lidfalte wird er grau abgegrenzt. Unter dem Liddeckel wird es rosa/pink schattiert, darüber grau/weiß. Lippenstift und Rouge sind hellrosa

 

Jennifer Vaden (aber auch Nina Pressing)

Jennifer trägt das rosa Make up großflächig auf. Hoch bis zu ihren echten Brauen. Über und auf  die Brauen wird ein weißer Strich gezogen. Darüber malt sie die künstlichen Brauen in schwarz.  Das rosa und weiße wird mit einem leichten grauen Strich von einander getrennt. Der Lippenstift und das Rouge ist ein kräftiges rosa, das aber nicht ins pink übergeht!

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!